Offroadreisen mit Kind

      Oh, da hat jemand ein Problem mit persönlicher Meiungsäußerung..... aber deshalb muß man doch nicht gleich persönlich werden, oder?

      Dein Vergleich mit den Dipolmatenkindern hinkt aus meiner Sicht genauso wie der Rest deines Beitrages, aber das solltest du auch selber merken wenn du deinen Text noch einmal liest.

      Mit reicht ein Vergleich in einem Fahrgelände, den Ärger ungefragt auf ander Leut Grund- und Boden spare ich mir gerne.
      Wie gesagt ich habe den Vergleich HZJ eines Bekannnten mit einem serienmäßigen H1 gezogen.
      Aber wenn du willst mein Spaßmobil zeigt dir gerne Wege auf denen du mit H1 nach spätesten 100m nicht mehr folgen kannst.
      Achja, ich kenne auch zwischenstufen von dem was ich schrieb bis zu den "Helikoptereltern", oder auch zwischen schwarz und weiß.
      Denn ich bin nach wie vor der Meinung das ein goldener Mittelweg oft die bessere Lösung ist.

      Für den Fall das du weiter auf persönliche Attacke stehen solltest, dann bitte per PN!
      Mit den besten Grüßen vom Loeti
      Moins

      Nein, habe ich nicht, aber Du solltest nicht projizieren.
      Und weil dieses Forum kein Platz für derartigen Unfug ist, kommt jetzt von mir zu Dir ein EoD in dieser Diskussion.

      Ausser natürlich in dem Fall, wenn Du mit Argumenten antworten solltest.
      Gruss
      Schlicki
      ---
      Bus fahren - no Motel, no Rotel! :grins :urlaub

      Foren sind ein Hort der Halbwahrheiten ...
      Flashman (im Offroad-Forum)

      Offroadreisen mit Kind

      Hallo zusammen,

      Danke für eure Inputs.

      @Loeti: eigentlich wollte ich auf den Hinweis "Reisen mit Kind" gar nicht eingehen, da dies eigentlich nicht zur Debatte steht, aber so wie du gleich losstampft, muss ich doch etwas dazu loswerden.

      Was brauchen kleine Kinder? Liebende, fürsorgliche Eltern, die ihnen die Möglichkeit geben sich zu entfalten und ihre Erfahrungen machen zu können. Wo man das tut/hat, spielt tatsächlich keine Rolle. Dass ein 1-3 jähriges Kind vielleicht später sich an kein Detail der Reise mehr erinnert, ist sicherlich so, aber in welchem Setting hat ein Kind seine Eltern (BEIDE) für ein Jahr für sich?

      Hinzukommt: wenn ich mich ärgere eine solche Reise nicht gemacht zu haben, weil ich Kinder habe, kommt dies meinen Kindern auch nicht zu Gute, aber das nur am Rande.

      Meine Frau und ich sind beides Pädagogen (jaja, das arme Kind, ich weiss schon) und relativ reiseerprobt, aber wir massen uns an zu wissen was wir kleinen Kindern zumuten können und was nicht.

      Und ja, unser Traum ist es MIT den Kindern eine grosse Reise zu machen und ein Jahr so miteinander zu verbringen.

      Ob Buschtaxi oder H1 oder was auch immer. Wir wollen keine wilden Touren in strassenlosen Gegenden machen, sondern wir wollen auf unfestigten Strassen auch bei schlechter Witterung sicher vorankommen und vielleicht ab und an einen Abstecher ins tatsächliche Gelände machen. 4x4 erachten wir als wichtig, weil wir auch nicht die sooo geübten Fahrer* sind, ein Unimog muss es aber def. Nicht sein.

      *weil immer wieder der Kommentar kommt, das ein geübter Fahrer mit einem 2WD oft weiter kommt, wie ein ungeübter mit einem 4WD.

      Ich freue mich weiterhin auf konstruktive Tipps und Anregungen.

      Gruss
      Michi

      PhysEd schrieb:

      Loeti schrieb:

      Hallo,

      danke für die Info das Offroadreisen mit Kind nicht das Thema dieses Beitrages sind.... :grins


      Da hast du natürlich recht, der Threadtitel und die Anfangsdiskussion gingen klar darum, sorry für meinen Kommentar. Unterdessen geht es aber um die Fahrzeugwahl.

      Gruss
      Michi


      Moins

      Nunja, wer lesen kann hätte das auch gemerkt, vorausgesetzt er hätte das gewollt.
      Ich ignoriere sowas nur.
      Gruss
      Schlicki
      ---
      Bus fahren - no Motel, no Rotel! :grins :urlaub

      Foren sind ein Hort der Halbwahrheiten ...
      Flashman (im Offroad-Forum)

      Offroadreisen mit Kind

      Hallo zämme,

      Einige Monate sind durchs Land gezogen und ich bin einen grossen Schritt weiter.
      Seit heute bin ich Besitzer eines Mercedes 310 (Jg 92), 4x4, 2.3l Benziner, Ex-Feuerwehr.

      Nun gilt es eine zweite Sitzreihe und ein Aufstelldach einzubauen und den Innenraum zu gestalten. Wenn ihr mir hier noch den einen oder anderen Kontakt hättet (CH oder auch Süd-D), wäre ich euch sehr dankbar.

      Vielen Dank für alle Hinweise bisher und die die noch kommen.
      Gruss
      Michi
      Moins

      Aufstelldach für dieses Teil bekommst DU wohl am ehesten über die Bucht oder über deren Kleinanzeigen. Alternativ bei Schrottplätzen schauen. Für Sitzplätze idem.

      Wegen Innenausbau auf den einschlägigen Camperforen schauen.
      Gruss
      Schlicki
      ---
      Bus fahren - no Motel, no Rotel! :grins :urlaub

      Foren sind ein Hort der Halbwahrheiten ...
      Flashman (im Offroad-Forum)